fit2.jpg

thaiboxingMuay Thai / Kickboxen (K1)

Blood Sweat and Tears

 

Wer schon einmal das Geräusch von zwei im Kampf aufeinander prallenden Schienenbeinen gehört hat wird verstehen warum Muay Thai als eine der härtesten Kampfsportarten der Welt gilt.

 

Thailand ist das Geburtsland dieser außergewöhnlichen Sportart und erlaubt sind außer Faust und Tritttechniken auch der Einsatz von Ellenbogen und Knien. Es gehört schon eine enorme Härte, Disziplin und Kondition dazu sich im Kampf seinem Gegner zu stellen und seinem Kontrahenten nicht die Spur von Wirkung oder Schmerz zu zeigen. In Thailand ist diese Kampfsportart so populär wie hier der Fussball und er füllt ganze Stadien.

 

Es waren in erster Linie die Niederländer die diese Sportart nach Europa brachten. Rob Kaaman und Ramon Dekker waren die ersten, die, in den Stadien von Bangkok, den Thais das Fürchten lehrten. Sie zeigten dass auch Europäer in der Lage sind die hohen Anforderungen, die an Körper und Geist gestellt werden, zu erfüllen. Von Europa aus hielt Thaiboxen seinen Siegeszug durch die ganze Welt.

 

Bei der K1 in Japan, einem der größten Kampfsport Events der Welt, kämpfen die Sportler nach einem Regelwerk, dass dem des Muay Thai ähnlich ist.

 

Feelgood und Muay Thai

 

Angelo Gym

 

I997 wollten wir als erstes Studio in Gronau diesen außergewöhnlichen Vollkontakt Kampfsport anbieten. Auf der Suche nach dem passenden Trainer stießen wir auf Angelo Meola, einen Niederländer mit italienischen Wurzeln. Angelo, ein Multitalent, mit Erfahrungen im Judo und Pencak Silat hat seine Prüfung im Muay Thai in Amsterdam, unter den Augen von Rob Kaamann, abgelegt.

 

Zangelo meola angelogymu Anfang lief die Entwicklung schleppend. Vollkontaktsport ist nichts für jedermann. Es ist Angelos hervorragender Trainerarbeit zu verdanken, dass wir mittlerweile über sechzig Sportler bei uns unter Vertrag haben. Mit seinen Wettkämpfern hat er in den Niederlanden schon für Furore gesorgt. In seinen Reihen befinden sich mittlerweile mehrere B und A-Klasse Kämpfer. Zwei Niederländische, sowie einen Europameister werden von ihm trainiert. Die Kampfsportzeitschrift „Rings Holland“ brachte kürzlich einen Bericht über sein Dojo in Enschede und Abraham Göck, unser B-Klasse Talent aus Gronau, wurde Newcomer des Jahres in den Niederlanden. Noch einen Sieg, dann steigt er als erster Gronauer in die 1. Liga auf (A-Klasse).

 

Angelo Meolas Ruf als Trainer ist mittlerweile weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt. Er bekam Einladungen zu Turnieren aus Italien, Schottland, Kroatien und der Türkei und seine Kämpfer starteten schon bei den größten Events in den Arenen von Amsterdam und Rotterdam.

 

 

 

Wir sind stolz, ihn nach wie vor bei uns als Trainer zu haben.